Samstag, 4. Mai 2019

Seemann

Diese Karte ist eines meiner Highlights in den letzten Wochen. Nicht nur hatte ich mich gleich in den alten Seemann und das zugehörige Stempelset verliebt, ich bin auch mit meiner Karte mehr als zufrieden. Ich weiß ja, wenn ich etwas anfange immer nicht, wie es dann hinterher final ausschauen soll. Es entwickelt sich bei mir. Es gibt ja Leute, die planen alles von vornherein, ich hingegen nehme mir ein Teil als Startpunkt - einen Stempel, eine Farbkombination, eine Technik - und so findet sich dann alles zusammen. An dieser Karte finde ich die Motive an sich toll, die Farben, aber auch den Korklook unten, die Art, wie ich die Wellen gemacht habe und nicht zum Schluß auch das an dem groben Strick aufgehängte Schild, das an ein Segel erinnert. Ab und zu darf man auch von seinen eigenen Werken schwärmen, oder?
This card is one of my highlights in the last weeks. Not only did I fall in love with the old sailor and the corresponding stamp set, I am also more than satisfied with my card. I do not know, when I start something, how it should look like in the end. It develops. There are people who plan everything from the beginning, but I take one piece as a starting point - like a stamp, a colour combination, a technique - and then everything comes together. On this card I find the motifs themselves great, the colours, but also the cork look at the bottom, the way I made the waves and last but not least the sign hanging on the coarse rope that reminds me of a sail. Once in a while it is ok to rhapsodize about the own art work, isn´t it?


Begonnen habe ich diese Karte mit den Stempelmotiven. Diese habe ich in einem Braunton gestempelt und mit Copics koloriert. Während ich sie koloriert habe, habe ich ein tolles Gespräch geführt. .... hat das auf die Motive abgefärbt?

Als nächstes habe ich mir die Wellen vorgenommen. Dazu habe ich zweimal Wellen mit einem Nahtrand aus einem weißen Karton ausgestanzt und einmal ohne Rand. Ich habe bei den Wellen im vorderen Bereich hellere Töne vorherrschen lassen. Die weißen Nahtkanten symbolisieren quasi den Schaum. Die Koloration habe ich mit Copics gemacht, wie auch bei dem Hintergrund. Alles ist mit Abstandspads übereinander angebracht. Die Nähte an den Rändern habe ich mit einem Copic Multiliner gezeichnet. 

I started this card with the stamp motifs. I stamped them in a brown shade and coloured them with Copics. While I coloured them, I had a great conversation. .... did that transfer to the motifs?
Next I set my mind on the waves. For this I die-cut two waves with a stitched edge from a white cardboard and ono without an edge. I have let lighter tones predominate on the waves in the front. The white stitched edges symbolize the foam on the water. I made the colouration with Copics, as with the background. Everything is attached with distance pads on top of each other. The stitches at the edges are drawn with a Copic Multiliner.

Materialliste
Supplies
Stempel / stamps: Jane´s Doodles Simon 74265
Stempelkissen / stamp pads: Memento rich cocoa

Stanzen / dies: Poppystamps 1795 RicRac Stitches; Die-Namics MFT-686 Rolling Hills
Copics B91, B95, B97, B0000, YR27, E50, E53, E55, E37, W1, W3
Copic Multiliner sepia 0.3
Polychromos 271, 187, 274


An den folgenden Challenges möchte ich mit meiner Karte teilnehmen.
I would like to participate into the following challenges with my card.

Kommentare:

  1. This is really cute. Love your old sea-man. Thanks so much for playing along at Time Out.

    AntwortenLöschen
  2. A great text; so playful! And a card that made me smeil... Thank you for joining us at TIME OUT!

    AntwortenLöschen
  3. This is such a fun design .... love the old sailor. Thank you for playing along with the Craft Stamper challenge xx

    AntwortenLöschen

Your feedback makes my day!