Mittwoch, 3. Dezember 2014

Elch, Stanzentrick und Tip für grobes Embossingpulver

So, nach all den weiß-blauen und rot-grünen Weihnachtskarten habt Ihr Euch aber wirklich mal etwas Anderes verdient, finde ich. Hier kommt zur Abwechslung ein Elch in güldenem Gewand. Bzw. es handelt sich um ein Embossingpulver Typ "flüssiges Metall", welches Silber-, Gold- und Kupferfarbtöne vereint.


Im Detailfoto könnt Ihr das noch ein wenig besser erkennen. Und hier ein Tip, wenn Ihr mal mit grobem Embossingpulver oder UTEE (Ultra Thick Embossing Enamel) arbeitet:  




Damit Euch nicht die ganzen Krümel in der Gegend rumfliegen, könnt Ihr entweder das Ganze von unten erhitzen, oder Ihr nutzt in der unteren Schicht feines Embossingpulver, in welches Ihr solang es noch warm ist das grobe hineinstreut und abermals erhitzt.




Und jetzt noch zum versprochenen Stanzentrick:
Ihr kennt das sicherlich alle, die Karte ist fast fertig, ein toller Spruch identifiziert, der auch von der Größe gut passen würde, aber es fehlt die passende Stanze dazu. Wenn es sich um einen schmalen Schriftzug handelt, dann schneide ich zunächst das Papier zu einem passenden Streifen und stanze dann mit einer Handstanze, wie im Bild links gezeigt, eine schöne Kante an die Ränder rechts und links.



Und weil sie so schön ist, hab ich gleich zwei davon gemacht :) 



Kommentare:

  1. Das Kärtchen ist wirklich klasse geworden
    Es müssen ja auch nicht immer nur überladene Weihnachtskarten sein :)
    LG
    Kali

    AntwortenLöschen
  2. ui, danke für den Stanztrick. Auf sowas komm ich selber nie *flöt*
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Your feedback makes my day!