Sonntag, 27. September 2015

Schnecke

Wieso steht Ihr denn alle auf dem Kopf? Hihi! Na, ab und zu ist es ja mal gut, die Welt aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Dann sieht alles gleich ganz anders aus. Und dann stellt sich die Frage, wer steht denn nun Kopf? Du, oder die anderen?
Why are you all upside down? hihi! Yes, once in a while it helps to look at thngs from a different perspective. Then everything looks different all of a sudden. And the question arises: Who is upside down? You, or the others?


Als ich mit dieser Karte gestartet bin wollte ich auf alle Fälle dieses tolle Inspirationsfoto der laufenden Challenge von Challenge Up Your Life nutzen. Ich mochte sowohl das Motiv als auch die Farben total gern als ich es gesehen habe. Und der Sketch von Freshly Made Sketches kam mir dann super gelegen als ich erst mal meine Schnecke und den Ast fertig hatte. So geht es mir eigentlich immer. Bei mir entstehen die Karten beim machen, nicht vorher im Kopf. Also zumindest in den allermeisten Fällen. Die Grundidee oder der Startpunkt sind da, aber wie die Karte dann hinterher ausschaut ist dann immer eine Überraschung. Auch für mich.
When I started this card I definitely wanted to use this nice inspiration photo from the current Challenge Up Your Life Challenge. I really liked both the motif and the colours a lot from the moment I saw it. And the sketch from Freshly Made Sketches came perfectly to fit in, when I was done with my snail and the branch. This is how it usually is when I make my cards. My cards develop, they are not ready in my head when I start. The starting point, an idea, colours or main twist are there, but the card is always a surprise in the end. Even for me.

Die kolorierten Motive sind mit der No-Lines-Technik entstanden bei der man das Motiv zunächst mit einer sehr hellen Farbe stempelt um dann hinterher nach dem kolorieren kaum Linien zu sehen. Das führt zwangsläifig dazu, dass man Strukturen, die im Motiv liegen bei Bedarf nacziehen muß. Dieses habe ich hier mit einem Copic multiliner gemacht.
The colorations are done with the no lines technique. You start with stamping your motif in a very light colour so that almost all lines vanish after colouring. This also leads to the fact, that any lines that define structures within the image get lost and you might need to accentuate them again afterwards. I achieved this wiht a Copic multiliner.

Materialliste
Supplies
Stempel / stamps: Reprint CSR1009 HEm kära hem set (KLICK); Kartenkunst (Text)
Stempelkissen / stamp pads: Ranger Distress antique linen (KLICK); Adirondack espresso, lettuce
Stanze / die: Taylored Expressions #TE218 (KLICK)
Copics YG03, YG63, YG91, Y21, Y28, E00, E31, E35, E57
Copic multiliner sepia 0.3
Signo marker white

Bei einigen der "Zutaten" für meine Karte habe ich Euch mal wieder die Links zum Stempellädle zugefügt, wo Ihr die Dinge kaufen könnt.
I have added once more several links to the items I used, which can be found in the Stempellädle.

An den folgenden Challenges möchte ich mit meiner Karte teilnehmen.
I would like to participate into the following challenges with my card.
Freshly Made Sketches
Sketch #205 
Challenge Up Your Life
Challenge #24 - Inspirationsfoto

Kommentare:

  1. Just adorable, love the colors and little snail.

    Hugs Diane

    AntwortenLöschen
  2. JA, "adorable" ist das richtige Wort für diese Karte!
    Wahnsinn!
    Herzliche Grüße
    Sylwia

    AntwortenLöschen
  3. Fun card and such a great way to combine challenges! Your upside-down snail is adorable! Thanks so much for joining us at Freshly Made Sketches.

    AntwortenLöschen
  4. Sometimes I definitely feel like I'm the one upside down! Your card is beautifully done - fabulous job of the no-line coloring. Thank you for playing along with us at Freshly Made Sketches.

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie süß! Du hast das Foto ganz wunderbar umgesetzt, die Kolorationstechnik passt ganz hervorragend dazu!

    Danke fürs Mitspielen bei Challenge up your life und viel Glück!

    Jessa

    AntwortenLöschen

Your feedback makes my day!