Montag, 22. Januar 2018

Clearstamp-Sets - Warum sie so toll sind und warum sie so viel Arbeit machen!

Ich dachte mir, heute plaudere ich mal ein bisschen aus dem Nähkästchen der stempelfrida. Es geht um Clearstamp-Sets und Stempelarchive.

Clearstamp-Sets - super! Erstens: Sie nehmen nicht viel Platz weg und sind leicht. Daher kann man sie prima lagern und auch mitnehmen (man muss nicht befürchten, dass Schränke zusammen brechen oder das Haus vielleicht für das Gewicht nicht geeignet ist, wie das schon mal unter Stemplerinnen und Stemplern diskutiert wird). Man kann sie auch eigentlich ganz gut stehend in Kisten lagern, so dass man quasi durch die Sets durchblättern kann, wie durch ein Buch und man findet dann hoffentlich schnell etwas Passendes. Man kann durch sie hindurch schauen, so dass man ganz gut erkennen kann, wo der Abdruck landen wird und man kann sie auch mit Stempelplatformen verwenden. Meist sind es gleich eine ganze Menge von Stempeln in einem Set. Das bedeutet, es passt alles prima zusammen: Entweder gibt es zu einem Thema viele Stempel (z.B. Geburtstagswünsche in allen Formen und Schrifttypen und vielleicht Motive wie Kerzen und Geschenke), oder es gibt ganz viele Stempel, die gut zueinander passen (da es z.B. der gleiche Stil ist), die aber ganz viele Themen abdecken. Und damit kommen wir zu dem "Oh Gott, nein, ein riesen Stempelset!!!!" - Warum schreibe ich das denn jetzt, fragt Ihr Euch vielleicht???????
Na, das will ich Euch in meinem heutigen Post verraten! Die stempelfrida hat nämlich ein Archiv. Hier mal ein Foto von einem Teil davon. Eigentlich liegt es immer so in meinem Bastelzimmer rum: Aufgeklappte, gestapelte Ordner.


Und das Archiv ist nach Themen sortiert! Es gibt also Tiere, Menschen, Blumen, Texte .... und dabei gibt es natürlich auch Unterthemen, wie z.B. bei den Tieren Katzen, Hunde, Mäuse, Schafe, ..... Und außerdem werden in diesem Archiv alle (wirklich ALLE) Stempel, die in meine Schränke einziehen wollen, abgestempelt und beschriftet (Firma, Nummer, etc. falls bekannt). Mein Archiv besteht aus DIN A4-Ordnern, in denen ich ein vanille-farbenes, etwas stärkeres Papier / leichten Karton benutze und alle Stempel werden in einem Braunton abgestempelt. So können sie gut miteinander verglichen werden. Seit Anfang meines Stempeldaseins habe ich das gleiche Stempelpad benutzt. Also besser gesagt habe ich bereits das x-te Stempelpad dieser Firma mit diesem Farbton gekauft, da die anderen irgendwann leer waren und mir am Anfang gesagt wurde, dass man dieses spezielle Stempelpad nicht nachfüllen könne. Das weiß ich jetzt besser :). Nun wird allerdings die Oberfläche des aktuellen Pads mittlerweile extrem fransig, hihi. Angefangen habe ich mit dem Archiv nachdem ich bereits ein paar Monate im Stempelfieber war. Meine liebe Freundin Jessi hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass das praktisch ist und vor allen Dingen, dass man am besten früh damit anfängt, denn sonst hat man irgendwann gaaaaaaaaaanz viel nachzuholen. Ich bin ihr sehr dankbar, dass sie mich darauf gleich zu Anfang gebracht hat. Mittlerweile habe ich schon so einige Ordner voll mit Abdrücken von allen meinen Stempeln und das ist soooo praktisch. Wenn ich für ein Thema etwas suche, dann blättere ich in meinem Archiv, um mir die Stempel auszusuchen. Man erkennt gut, was zueinander passt (auch von den Größen). Und dann geht es an die Suche im Regal :)
Zurück also zu den Clearstamp-Sets: Könnt Ihr Euch vorstellen, wie viel Arbeit es ist, ein Set nach Themen sortiert abzustempeln? Furchtbar!!! Nehmen wir doch mal dieses Set, dass ich mir kürzlich gekauft habe. 


Da ich grade mein Bastelzimmer aufräume, stemple ich nach und nach auch die bislang noch nicht registrierten Stempel in mein Archiv, wenn ich Zeit dafür habe (alle werden abgestempelt bevor sie weggeräumt werden. Vorher sind sie an einem speziellen Platz im Bastelzimmer .... unterm Tisch, hihi). Ich glaube, Ihr könnt jetzt also schon ahnen, was es bedeutet. Eigentlich sind es ja gar nicht sooooo viele Stempel und die Themen ähneln sich in diesem Set. Aber es gibt ein Kapitel mit Stempeln zum Geburtstag, da kommen die hier zu (auf dieser Seite war bislang nur der eine Stempel oben links, sieht ja noch sehr übersichtlich aus, diese Seite), 

ein Kapitel mit dem Thema Danke (die Seite war schon gut gefüllt),

ein Kapitel mit Glückwünschen und Guten Wünschen allgemeiner Natur,

Thema Freunde

und einfach mal Hallo sagen

Vielleicht könnt Ihr Euch nun vorstellen, wie hin und her gerissen ich immer bin, wenn ich ein tolles neues Stempelset in den Händen halte. So schön und so praktisch und es flüstert mir zu "ich will zu Dir", .... und dann die Vorstellung, dass es wieder sehr lange dauern wird, es zu "registrieren". Und so kommt es doch schon mal vor, dass meine neuen Errungenschaften eine ganze Weile ihr Dasein unter meinem Basteltisch fristen, bevor sie dann in den Schrank zu den anderen dürfen :)
Habt Ihr auch ein Stempelarchiv? 

Hoffentlich hat Euch auch mein heutiger Beitrag gefallen, in dem Ihr mal ein bisschen von meiner Stempelordnung lesen und sehen konntet, also mehr über das, was im Hintergrund zwischen dem Stempeln so statt findet. Gerne zeige ich Euch auch mal, wie ich meine Stempel lagere.


Eure stempelfrida

Kommentare:

  1. Oh man, was für ein Aufwand. Ich stelle mir das gerade bildlich vor, wie ich versuche nachträglich ein Archiv anzulegen. Mein Regal und einige Kisten sind prall gefüllt. Da ich aber regelmäßig aussortiere, wäre diese Art von Archiv nichts für mich. Aber ein Schmunzeln, hast du mir mit deinem Beitrag ins Gesicht gezaubert. LG Tina

    AntwortenLöschen
  2. Ok man kann da auch Abstriche machen, ich habe meine Stempel ähnlich sortiert und habe Ordner für die Abdrücke. Allerdings reise ich sie nicht auseinander, je öfter man durchblättert was man hat desto besser hat man es irgendwann vielleicht mal im Gedächtnis ;)

    AntwortenLöschen
  3. so tidy aufgeräumt Sweety..
    I wish I can do like you too :)
    an you have adorable sentiment stamp set...two thumbs up
    hugs
    Monika

    AntwortenLöschen

Your feedback makes my day!